Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Weltlinien: beschreiben die Bahn, die ein Objekt in der Raumzeit zurücklegt. Da es keine absolute Ruhe gibt, beschreiben alle Körper im Universum Bahnen. Diese setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen, wie z.B. der Bahn der Erde um die Sonne, der Bahn des Sonnensystems um das Zentrum der Galaxie und die Bewegung der gesamten Galaxie, was in einer Überlagerung mehrerer Schraubenbewegungen resultiert. Siehe auch Raumzeit, Veränderung, Bewegung Vierdimensionalismus.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Peter Gärdenfors
I 128
Weltlinien/Trajektorien/Gärdenfors: Gegenstände machen keine Sprünge in der Raumzeit, d.h. ihre Raumzeit-Pfade sind verbunden.
I 129
Das ist der Hintergrund des psychologischen Phänomens der Objektpermanenz (Piaget, 1972). Ein Objekt wird noch an dem Ort vermutet, auch wenn es zeitweilig verdeckt ist.
Konsequenz: das zeigt auch, dass es nicht hinreichend ist, Objekte mit der Menge ihrer objektkategorischen Eigenschaften zu identifizieren. > Identifikation/Individuation/Gärdenfors.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Gä I
P. Gärdenfors
The Geometry of Meaning Cambridge 2014

Send Link
> Gegenargumente gegen Gärdenfors

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.11.2017