Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Gärdenfors I 108
Diskurs/Diskursrepräsentation/Kamp/Heim/Gärdenfors: (Kamp, 1981, Heim, 1982): Diskursrepräsentationstheorie: These: während sich ein Diskurs entfaltet, bildet sich seine Struktur heraus. Jeder neue Satz fügt der Repräsentation etwas hinzu. Insbesondere geht es dabei um anaphorische Pronomina.
I 109
Gärdenfors pro Kamp, Gärdenfors pro Heim: Pronomina und Indexwörter verändern sich ständig während der Kommunikation. Das wird von den meisten anderen semantischen Theorien übersehen.

Heim I
Irene Heim
The Semantics of Definite and Indefinite Noun Phrases London 1988

Heim I
I. Heim
Semantics in Generative Grammar Oxford 1997

> Gegenargumente gegen Heim
> Gegenargumente zu Diskurs



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017