Philosophie Lexikon der Argumente

 
Abstraktion: Zusammenfassung von Gegenständen durch Nichtberücksichtigung gewisser Eigenschaften. Siehe auch Äquivalenzrelation, Konkretion, Konkreta.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Gärdenfors I 129
Abstraktion/Lyons/Gärdenfors: Lyons (1977, pp. 443-445) unterscheidet drei fundamentale „Ordnungen“
1. Physikalische Objekte
2. Ereignisse, Prozesse, Zustände
3. Propositionen, Schemata, („außerhalb von Raum und Zeit“).
I 130
Identität/Lyons: das hat wichtige Konsequenzen: man kann sagen Bsp Derselbe Elch war gestern im Garten - aber nicht: Bsp Derselbe Sturm hat den Garten heute noch einmal zerstört.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Ly I
J. Lyons
Einführung in die moderne Linguistik München 1995

Ly II
John Lyons
Semantics Cambridge, MA 1977

Gä I
P. Gärdenfors
The Geometry of Meaning Cambridge 2014

> Gegenargumente zu Abstraktion

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.09.2017