Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 455
Künstliches Bewusstsein/Symbolische Kommunikation/Symbolische Referenz/Deacon: werden wir eines Tages Geräte mit einem symbolischen Verständnis bauen? Ja, das glaube ich, und in nicht ferner Zukunft. Diese Maschinen müssen aber Empfindungsvermögen besitzen, um zu symbolischer Referenz imstande zu sein.
I 460
Dabei geht es nicht um die Größe neuronaler Netze, sondern um die besondere Logik der Beziehungen zwischen verschiedenen Lernprozessen. Dies ist eine globale Eigenschaft solcher Netzwerke, nicht ihrer Mikrostruktur.
Wir werden solche Maschinen schneller bauen können als die Natur, die mit blinden Trial-and-Error-Verfahren vorging.
Geist/Deacon: ist ein physikalischer Prozess. Und physikalische Prozesse können wir kopieren, egal ob wir verstehen, was da vor sich geht, oder nicht.
I 462
Turing-Test/Deacon: wenn die Maschine aus Gesprächen mit realen Personen genug Informationen über die Welt gespeichert hat, kann sie jeden Test bestehen. Sie kann immer Empfindungsfähigkeit vortäuschen. Das ist der Kern von Searles Kritik.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Dea I
T. W. Deacon
The Symbolic Species: The Co-evolution of language and the Brain New York 1998

Dea II
Terrence W. Deacon
Incomplete Nature: How Mind Emerged from Matter New York 2013

Send Link
> Gegenargumente zu Künstliches Bewusstsein

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z