Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 96
Verstehen/Wahrheit/Weizenbaum: es kann sein, dass das von uns Verstandene zwar wahr ist, von uns aber noch nicht formalisiert werden kann, z.B. über das zukünftige Verhalten von Tieren.
I 97
Ein Computerprogramm, das auf einem unvollständig abgeleiteten formalen System beruht, wird mit Sicherheit das falsche Verhalten zeigen.
Problem: die von diesem Programm repräsentierte Theorie wird nicht nur bestimmte Einzelirrtümer enthalten, sondern sie wird offenkundig falsche Behauptungen über ihren eigenen Gegenstand aufstellen.
Meist wird aber fälschlicherweise angenommen, dass der Fehler in einem Programm sich auf ein Detail bezieht.
Die eigentliche Frage lautet: Können wir alles, was wir tun möchten, in Begriffen eines effektiven Verfahrens beschreiben? Die Antwortdarauf lautet: Nein. (>Entscheidbarkeit).
- - -
I 145
Verstehen/Computerprogramm/Weizenbaum: wir können bei einem Unterprogramm das Eingangs- und Ausgangsverhalten verstehen, ohne unbedingt zugleich zu verstehen, wie es die Eingabe zu dem umformt, was bei der Ausgabe herauskommt.
I 150
Eindeutigkeit/Computer/Weizenbaum: die oft wiederholte Binsenwahrheit, dass ein Computer nur das tun könne, was man ihm gesagt hat, ist zumindest problematisch. Es gibt viele Möglichkeiten, einem Computer „etwas zu sagen“. Die Vorstellung, dass jemand ein Programm schreiben kann, das etwas verkörpert, das er durch und durch versteht, ist nicht weniger problematisch.
I 151
Aber das Programmieren – wie jede Form des Schreibens – hat in der Mehrzahl der Fälle experimentellen Charakter. Man programmiert nicht, weil man etwas versteht, sondern um zu einem Verständnis zu gelangen.
I 154
Die erfolgreiche Problemlösung ist kein Beweis dafür, dass der Programmierer ein Verständnis vom Vorgang des Problemlösens hätte.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Weizenbaum I
Joseph Weizenbaum
Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft Frankfurt/M. 1978

Send Link
> Gegenargumente gegen Weizenbaum
> Gegenargumente zu Verstehen

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z