Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 18
Kausalerklärung/Wright, G. H.: besteht in der Subsumption individueller Sachverhalte unter hypothetisch angenommene allgemeine Naturgesetze, einschließlich Gesetzte der „menschlichen Natur“.
I 153
Menschliche Natur in der Kausalerklärung/Mill: (J. St. Mill, A System of Logic, Buch VI, Kap. iii, Abschn. 2: …man kann sagen, dass die Wissenschaft der menschlichen Natur in dem Maße vorhanden ist, als die vorhandenen Wahrheiten, welche die praktische Kenntnis der Menschennatur bilden, sich als Corollarien aus den durchgängig allgemeinen Gesetzen der menschlichen Natur, auf denen sie beruhen, darstellen lassen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

WrightCr I
Crispin Wright
Wahrheit und Objektivität Frankfurt 2001

WrightCr II
Crispin Wright
"Language-Mastery and Sorites Paradox"
In
Truth and Meaning, G. Evans/J. McDowell Oxford 1976

WrightGH I
Georg Henrik von Wright
Erklären und Verstehen Hamburg 2008

Send Link
> Gegenargumente gegen Wright
> Gegenargumente zu Kausalerklärung

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z