Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Pfotenhauer IV 36
Individuation/Musik/Philosophie/Nietzsche: Nietzsche spricht von einem „geheimnisvollen Ur-Einen“ von der „Weltharmonie“ und der „höheren Gemeinsamkeit“ in welche der eingehe, (F. Nietzsche, Die Geburt der Tragödie, KGW VI, 3, S. 26) der sich ekstatisch selbst vergesse, der dem Verhängnis der Individuation entrinne.
Pfotenhauer: Dieser Gedanke an Erlösung in höherer Harmonie ist an der Musik orientiert. Nietzsche selbst spricht in Anlehnung an Schopenhauer von einer „tiefsinnigen Metaphysik der Musik“ (Kap. 5, S. 42).
Die Musik, in der der dionysische Zustand seine eigentliche Wehe erführt, ist demnach der kunstphilosophische Ort, an dem das Werden stillgestellt ist.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Nie I
Friedrich Nietzsche
Sämtliche Werke: Kritische Studienausgabe Berlin 2009

Nie V
F. Nietzsche
Beyond Good and Evil 2014

Pfot I
Helmut Pfotenhauer
Die Kunst als Physiologie. Nietzsches ästhetische Theorie und literarische Produktion. Stuttgart 1985

Send Link
> Gegenargumente gegen Nietzsche

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z