Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 185
Idealer Beobachter/Gesellschaft/Ordnung/Gerechtigkeit/Rawls: Variante des Idealen Beobachters: nehmen wir an, dieser wäre ein uneingeschränkt mitfühlendes Wesen. Dann gibt es eine mögliche Herleitung des klassischen Nutzenprinzips, indem man annimmt, dass es dieses Prinzip ist, dass dem Beobachter am meisten Vergnügen bereitet.
I 186
Ein mitfühlender Beobachter wird sich selbst an die Stelle der Personen setzen, die er beobachtet.
I 187
Utilitarismus/Individuen/Rawls: der klassische Utilitarismus ignoriert in gewissem Sinn die Unterscheidung individueller Personen das Prinzip der rationale Wahl eines Menschen ist zugleich das Prinzip der rationalen Wahl für jedermann.
Pointe: damit wird diese ideale Person identisch mit dem idealen mitfühlenden Beobachter!


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Rawl I
J. Rawls
A Theory of Justice: Original Edition Oxford 2005

Send Link
> Gegenargumente gegen Rawls

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z