Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

John Stuart Mill über Paternalismus – Lexikon der Argumente

Höffe I 353
Paternalismus/MillVsPaternalismus/Mill/Höffe: Als kompromissloser Gegner jedes staatlichen Paternalismus hält Mill weder das physische noch das moralische Eigenwohl für eine hinreichende Rechtfertigung öffentlichen Handelns. Der Philosoph ist nicht so naiv,
Höffe I 354
diesen Grundsatz auf alle Menschen, selbst Kinder oder junge Leute anzuwenden. Ausdrücklich bezieht er sich nur auf «Menschen mit völlig ausgereiften Fähigkeiten», näherhin auf diejenigen, die «das Gesetz als Mann und Frau mündig spricht».


1. J.St. Mill. On Liberty, 1859, (dt. Über die Freiheit)


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Mill I
John St. Mill
Von Namen, aus: A System of Logic, London 1843
In
Eigennamen, Ursula Wolf Frankfurt/M. 1993

Mill II
J. St. Mill
Utilitarianism: 1st (First) Edition Oxford 1998

Höffe I
Otfried Höffe
Geschichte des politischen Denkens München 2016

Send Link
> Gegenargumente gegen Mill
> Gegenargumente zu Paternalismus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z