Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Innenwelt: Die Innenwelt wird als Gegenbegriff zur Außenwelt eines Individuums angenommen. Die Innenwelt beinhaltet die Reaktionen, Gefühle, Empfindungen, Erinnerungen des Individuums selbst auf Dinge in der Außenwelt. Die Außenwelt beinhaltet die Gegenstände, Sachverhalte bzw. Situationen, in denen sich das Individuum befindet und die von ihm als außerhalb seiner selbst erfahren werden. Als Drittes wird die Soziale Welt angenommen, die die geteilten Inhalte von Individuen in einer Gemeinschaft umfasst. Dazu gehören Sprache, Recht, Vereinbarungen, gemeinsam geschaffene und geteilte Inhalte und Kommunikation.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Habermas III 321
Innenwelt/Weber/Habermas: Weber: „…die Rationalisierung und bewusste Sublimierung der Beziehungen des Menschen zu den verschiedenen Sphären äußeren und inneren, religiösen und weltlichen, Güterbesitzes… drängte dazu: innere Eigengesetzlichkeiten der einzelnen Sphären in ihren Konsequenzen bewusst werden und dadurch in jene Spannungen zueinander geraten zu lassen, welche der urwüchsigen Unbefangenheit der Beziehung zur Außenwelt verborgen blieben.“ (1)
Habermas: die „Eigengesetzlichkeiten“ verweisen auf die „rationale Geschlossenheit“ von Ideen der Besitz an inneren und äußeren, ideellen und materiellen Gütern begründet Interessenlagen ((s) Hintergrund: die Unterscheidung von Ideen und Interessen bei Weber).

1. M. Weber, Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I Tübingen, 1963, S.541f.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Weber I
M. Weber
Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus München 2013

Ha I
J. Habermas
Der philosophische Diskurs der Moderne Frankfurt 1988

Ha III
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. I Frankfurt/M. 1981

Ha IV
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. II Frankfurt/M. 1981

Send Link
> Gegenargumente gegen Weber

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z