Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Habermas IV 335
Gemeinschaft/Parsons/Habermas: „Gemeinschaft“ und „Gesellschaft“ bezeichnen Typen von Gesellschaftsstrukturen, denen auf der Ebene sozialer Handlungen typische Wertorientierungen entsprechen. Die Prozesse gesellschaftlicher Rationalisierung lassen sich demnach als fortschreitende Institutionalisierung der Wertorientierungen verstehen, die garantieren, dass die Aktoren ihrem Eigeninteresse folgen, eine gefühlsneutrale Einstellung einnehmen, universalistischen Regelungen den Vorzug geben, soziale Gegenspieler nach Maßgabe ihrer Funktionen beurteilen und Handlungssituationen zweckrational nach Mitteln und Bedingungen spezifizieren. Was Weber als die institutionalisierte Zweckrationalität des Wirtschafts- und Verwaltungshandelns begriffen hatte, kann Parsons mit Hilfe der pattern-variables (Siehe Terminologie/Parsons, siehe Entscheidungen/Parsons) reformulieren.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

ParCh I
Ch. Parsons
Philosophy of Mathematics in the Twentieth Century: Selected Essays Cambridge 2014

ParTa I
T. Parsons
The Structure of Social Action, Vol. 1 1967

ParTe I
Ter. Parsons
Indeterminate Identity: Metaphysics and Semantics 2000

Ha I
J. Habermas
Der philosophische Diskurs der Moderne Frankfurt 1988

Ha III
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. I Frankfurt/M. 1981

Ha IV
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. II Frankfurt/M. 1981

Send Link
> Gegenargumente gegen Parsons

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z