Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Habermas III 348
Rechtsprechung/Weber/Habermas: das moderne Recht ist vor allem Juristenrecht, d.h. Rechtsprechung und Verwaltung werden professionalisiert dadurch, dass Richter und Fachbeamten geschult sind. Auch die Rechtsetzung wird immer stärker an formale Verfahren und damit an Fachverstand gebunden. Das fördert eine Systematisierung der Rechtssätze und eine Durchrationalisierung des Rechts nach internen, rein formalen Maßstäbe. Diese Tendenz ist schon im späten Mittelalter an juristischen Fakultäten zu beobachten. Allerdings hat diese Tendenz sich in den einzelnen Ländern in sehr verschiedenem Maße durchgesetzt.
Diese Entwicklung setzt allerdings die ethische Rationalisierung von Weltbildern voraus. Wie sich das moralische Handlungssubjekt nach Grundsätzen methodischer Lebensführung orientieren kann, so kann sich das Privatrechtssubjekt berechtigt fühlen, innerhalb legaler Grenzen rein erfolgsorientiert zu handeln.
Habermas III 349
Normen/Weber: diese Begriff fehlt zunächst im Zusammenhang mit Rechtsentscheidungen, sie ergeben sich nicht als Anwendung‘ feststehender ‚Regeln‘. (1)


1.M. Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, hrsg. v. J. Winckelmann, Tübingen 1964, S. 570


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Weber I
M. Weber
Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus München 2013

Ha I
J. Habermas
Der philosophische Diskurs der Moderne Frankfurt 1988

Ha III
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. I Frankfurt/M. 1981

Ha IV
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. II Frankfurt/M. 1981

Send Link
> Gegenargumente gegen Weber

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z