Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Habermas IV 79
Aura/Durkheim/Habermas: Das Heilige erweckt die gleiche ambivalente Haltung wie die moralische Autorität, denn das Heilige ist mit einer Aura umgeben, die gleichzeitig abschreckt und anzieht, terrorisiert und bezaubert. (1)
In der Aura selbst drückt sich die Unberührbarkeit des zugleich Begehrten, die Nähe in der Distanz aus. (2)
Aus dieser strukturellen Analogie schließt Durkheim auf eine sakrale Grundlage der Moral.


1.E. Durkheim, Sociologie et philosophie, Paris 1951, German Frankfurt 1967, S.86.
2.In ähnlicher Weise beschreibt W. Benjamin die Aura des Kunstwerkes als „einmalige Erscheinung einer Ferne“. W. Benjamin, Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit, i.: Gesammelte Schriften, Bd. I, Teil 2. S. 431f


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Durkheim I
E. Durkheim
Die Regeln der soziologischen Methode Frankfurt/M. 1984

Ha I
J. Habermas
Der philosophische Diskurs der Moderne Frankfurt 1988

Ha III
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. I Frankfurt/M. 1981

Ha IV
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. II Frankfurt/M. 1981

Send Link
> Gegenargumente gegen Durkheim

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z