Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 950
Märkte/Crouch: (vgl. >public private partnership/Crouch) Das Defizit des Marktes ((s) Zusammenhang: hier die Vermarktlichung staatlicher Leistungen) liegt für Crouch nicht primär darin, dass bestimmte Güter nur aufgrund von Angebot und Nachfrage zur Verfügung gestellt werden. Kennzeichen des Marktes ist im Wesentlichen die »Kommodifizierung« (1) von Gütern, der kommerzielle Handel, der die Qualität der Güter substantiell
Brocker I 951
beeinträchtigt. Die Bereitstellung von Waren am Markt geht mit Zugangsbeschränkungen (Kosten), quantifizierender Bewertung (Preise) und nutzenorientierter Selektion (Profite) einher. Die Unvollkommenheit der Märkte sorgt nach Crouch dafür, dass nur die öffentlichen Güter bereitgestellt werden, die diesen Kriterien genügen.



1. Colin Crouch, Postdemocrazia, Rom/Bari 2003 (engl.: Oxford 2004). Dt.: Colin Crouch, Postdemokratie, Frankfurt/M. 2008, S. 104



Ludger Heidbrink, „Colin Crouch, Postdemokratie“, in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

PolCrouch I
Colin Crouch
Henry Farrell
Breaking the path of institutional development? Alternatives to the new determinism 2004

PolCrouch II
Colin Crouch
Post-democracy London 2004

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Crouch

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z