Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Wirtschaftstheorien über Interventionen - Lexikon der Argumente

Mause I 229
Interventionen/Wirtschaftstheorien: Wirtschaftspolitische Strategien basieren entweder auf einer diskretionären ((s) punktuellen, situationsgebundenen) oder einer regelgebundenen Politik.
Regelbindung: verpflichtet die Politik auf bestimmte Verhaltensweisen bzw. bestimmter Ziele, die insbesondere auf der Zwischenzielebene angesiedelt sind.
Punktuelle Eingriffe haben den Vorteil größerer Flexibilität. Bsp Angebots- und Nachfrageschocks lassen sich direkt abdämpfen.
Probleme: es kann im Zeitablauf verschiedene Reaktionen auf vergleichbare Ereignisse geben. Fehlentscheidungen durch Informationsmangel können prozyklische (verstärkende) Effekte haben.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Wirtschaftstheorien

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Wirtschaftstheorien

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z