Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 745
Körper/Geschlecht/Butler: Butler hat das Konzept der Performativität von Geschlecht herausgearbeitet. Daher stellt sie jene Theorien in Frage, die sowohl Subversion als auch „sex“ im Körper ansiedeln. In diesen Theorien wird der Körper zugleich als biologisch gegeben und durch Erziehung geformt verhandelt.
ButlerVs: dies widerholt den Widerspruch, „Geschlecht“ als mächtige soziale Identitätskategorie von Körpern ab- und in sie hineinzulesen. (1)
Butler: Frage: können Körper und diskursive Handlungen auch zu Akten der Subversion ihrer Zurichtung eingesetzt werden?

1. Judith Butler, Gender Trouble. Feminism and the Subversion of Identity, New York/London 1999 (zuerst 1990); Dt. Judith Butler, Das Unbehagen der Geschlechter, Frankfurt/M. 1991, Kap 3.


Christine Hauskeller, “Judith Butler, Das Unbehagen der Geschlechter“ in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Butler, Judith

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Butler

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z