Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Abstrakt: nichtgegenständlich - abstrakter Begriff Ausdruck für etwas Ungegenständliches - Ein Problem ist die Abgrenzung von konkreten Gegenständen und die Verwechslung von abstrakten Gegenständen mit Begriffen, letztlich mit Wörtern.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Richard Rorty
VI 173f
Abstrakta/Dennett: lassen sich durch Bezugnahme auf physikalische Kräfte und sonstige Eigenschaften definieren - Reichenbach: These: die Existenz von Abstrakta lässt sich auf die Existenz von Konkreta zurückführen.
Grund: Schlüsse auf Abstrakta sind keine Wahrscheinlichkeitsschlüsse, sondern Analogien.
Illata/Reichenbach: zeigbare Gegenstände wie Elektronen sind keine Verbindungen von Konkreta, sondern separate, aus Konkreta erschlossene Entitäten. RortyVsReichenbach: heute hängt ontologischer Status nicht mehr mit Definierbarkeit zusammen.

Ro I
R. Rorty
Der Spiegel der Natur Frankfurt 1997

Ro II
R. Rorty
Philosophie & die Zukunft Frankfurt 2000

Ro III
R. Rorty
Kontingenz, Ironie und Solidarität Frankfurt 1992

Ro IV
R. Rorty
Eine Kultur ohne Zentrum Stuttgart 1993

Ro V
R. Rorty
Solidarität oder Objektivität? Stuttgart 1998

Ro VI
R. Rorty
Wahrheit und Fortschritt Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Rorty



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.05.2017