Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Ähnlichkeit: Übereinstimmung einer oder mehrerer - aber nicht aller - Eigenschaften zweier oder mehrerer Gegenstände.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
V 33
Wahrnehmung/Ähnlichkeit/Quine: Übergang von Wahrnehmung zu Wahrnehmungsähnlichkeit läst Wahrnehmung selbst verschwinden. - ontologische Klarheit.- Ähnlichkeit: drei-stellig: Episode a ähnelt b mehr als c. - Wahrnehmungsähnlichkeit: dagegen Bündel von Dispositionen 2. Ordnung (Dispositionen, zu reagieren).
V 35
Ähnlichkeit/Quine: Bündel von Verhaltensdispositionen 2. Ordnung - relativ: Bsp rote Kugel, gelbe Rose - rote Rose, roter Schal: es hängt von Belohnung ab, ob Kugel und Rose ähnlich sind. - Wahrnehmungsähnlichkeit: wenn vier-stellige Relation, dann "Hinsicht" überflüssig - Lernen: hier muss es unterschiedliche Grade von Ähnlichkeit geben! - sonst würde jede verstärkte Relation gleichermaßen auf jede zukünftige Episode konditioniert, weil diese alle gleich ähnlich wären - daraus folgt, dass Wahrnehmungsähnlichkeits-Maßstäbe angeboren sind.
V 37
Klassen: erklären Ähnlichkeit nicht: ein Gegenstand hat mit einem anderen nicht mehr Klassenmitgliedschaften gemeinsam als mit irgendeinem dritten.
V 39
Ähnlichkeit/Quine: Episoden: drei Arten von Ähnlichkeit . 1. Rezeptions-Ähnlichkeit: hat nur mit Inputgrößen zu tun - 2. Verhaltens-Ähnlichkeit: letztlich durch Gesamtmenge der Fasern definierbar. - 3. Wahrnehmungsähnlichkeit: irgendwie in der Mitte zwischen 1. und 2. innerer Zustand: mag durch frühere Reize bestimmt sein, aber nicht durch die augenblicklichen. - Grund: Wahrnehmungsähnlichkeits-Maßstäbe können sich ändern (durch weitere Belohnung).
- - -
Lauener XI 108f
Ähnlichkeit/Logik/Mengenlehre/Klassen/Quine/Lauener: Ähnlichkeit hat einen zweifelhaften logischen Status: Mengen helfen bei der Erklärung nicht weiter:
XI 109
Dinge können beliebig zu Mengen zusammengefasst werden - beliebige zwei Dinge sind gemeinsame Elemente von genauso vielen Klassen wir irgendwelche andere zwei Dinge. - Daher ist es nicht möglich "a ist b ähnlicher als c" durch "a und b gehören zusammen zu mehr Mengen als a und c" wiederzugeben.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Q I
W.V.O. Quine
Wort und Gegenstand Stuttgart 1980

Q II
W.V.O. Quine
Theorien und Dinge Frankfurt 1985

Q III
W.V.O. Quine
Grundzüge der Logik Frankfurt 1978

Q IX
W.V.O. Quine
Mengenlehre und ihre Logik Wiesbaden 1967

Q V
W.V.O. Quine
Die Wurzeln der Referenz Frankfurt 1989

Q VI
W.V.O. Quine
Unterwegs zur Wahrheit Paderborn 1995

Q VII
W.V.O. Quine
From a logical point of view Cambridge, Mass. 1953

Q VIII
W.V.O. Quine
Bezeichnung und Referenz
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

Q X
W.V.O. Quine
Philosophie der Logik Bamberg 2005

Q XII
W.V.O. Quine
Ontologische Relativität Frankfurt 2003

Q XI
H. Lauener
Willard Van Orman Quine München 1982

Send Link
> Gegenargumente gegen Quine
> Gegenargumente zu Ähnlichkeit ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.11.2017