Philosophie Lexikon der Argumente

 
Ähnlichkeit: Übereinstimmung einer oder mehrerer - aber nicht aller - Eigenschaften zweier oder mehrerer Gegenstände.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 52
Erwartung/Wittgenstein: sinnlos: sie dadurch zu erklären, da man "etwas ähnliches" vorwegnimmt - Ähnlichkeit gibt es nur bei zwei vorliegenden, unterschiedenen Dingen.
II 56
Erwartung ist nicht von etwas Zukünftigem abhängig. - Es kann sein, dass sie unerfüllt bleibt. - Es geht um Passen statt Ähnlichkeit.
II 53
Ähnlichkeit/Portrait/Wittgenstein: es gibt gute Portraits, die nicht ähnlich sind - Kriterium für eine Portrait: Absicht/Intention - Intention: kann aber im Portrait nicht ausgedrückt werden.
II 63
Ähnlichkeit: Nur in Bezug auf eine Projektionsregel sind Dinge ähnlich.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

W II
L. Wittgenstein
Vorlesungen 1930-35 Frankfurt 1989

W III
L. Wittgenstein
Das Blaue Buch - Eine Philosophische Betrachtung Frankfurt 1984

W IV
L. Wittgenstein
Tractatus Logico Philosophicus Frankfurt/M 1960

> Gegenargumente gegen Wittgenstein
> Gegenargumente zu Ähnlichkeit ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.09.2017