Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Corr I 265
Psychologie/Evolutionäre Psychologie: Obwohl die Evolutionären Psychologen der Meinung sind, dass die Evolution für alle psychologischen Mechanismen relevant ist, gibt es nur sehr wenige Forschungen zur Persönlichkeit aus evolutionärer Sicht. Evolutionspsychologen waren im Allgemeinen nur an dem interessiert, was Tooby und Cosmides (1992)(1) die psychische Einheit der Menschheit genannt haben. Daher haben sie sich in erster Linie mit der menschlichen Natur und nicht mit individuellen Unterschieden beschäftigt. Folglich hat sich ein Großteil der evolutionären Persönlichkeitspsychologieforschung auf universell geteilte psychologische Mechanismen konzentriert, die zu phänotypischer Plastizität aufgrund unterschiedlicher Umwelteinflüsse führen, ohne Rücksicht auf genetische Variabilität oder vererbbare Eigenschaften. >Persönlichkeit/Evolutionäre Theorien.
Die umfangreiche verhaltensgenetikbezogene Literatur über Charakterzüge weist jedoch auf starke genetische Komponenten für Unterschiede in allen Charakterzügen der >Big Five hin (Loehlin, McCrae, Costa und John 1998)(2). Die genetische Variabilität solcher Charakterzüge wird von einigen Evolutionspsychologen als selektiv neutral oder als genetischer "Lärm" abgetan oder erklärt (Tooby and Cosmides 1990)(3). >Charakterzüge/Evolutionäre Psychologie.


1.Tooby, J. and Cosmides, L. 1992. The psychological foundations of culture, in J. Barkow, L. Cosmides and J. Tooby (eds.), The adapted mind: evolutionary psychology and the generation of culture, pp. 19–136. New York: Oxford University Press
2. Loehlin, J., McCrae, R., Costa, P. and John, O. 1998. Heritabilities of common and measure-specific components of the Big Five personality factors, Journal of Research in Personality 32: 431–53
3. Tooby, J. and Cosmides, L. 1990. On the universality of human nature and the uniqueness of the individual: the role of genetics and adaptation, Journal of Personality 58: 17–67


Aurelio José Figueredo, Paul Gladden, Geneva Vásquez, Pedro Sofio, Abril Wolf and Daniel Nelson Jones, “Evolutionary theories of personality”, in: Corr, Ph. J. & Matthews, G. (eds.) 2009. The Cambridge Handbook of Personality Psychology. New York: Cambridge University Press


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Evolutionäre Psychologie

Corr I
Philip J. Corr
Gerald Matthews
The Cambridge Handbook of Personality Psychology New York 2009

Send Link
> Gegenargumente zu Psychologie ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z