Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
"Alles, was er sagte, ist wahr": logisches Problem der Selbstbezüglichkeit innerhalb eines Bereichs. Siehe auch Vollständigkeit, Wahrheit, Paradoxien.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 250f
Zuschreibungstheorie/Oxford hier ginge es nicht um Beschreibung sondern um "Bestätigung". - GeachVs: solche Theorien kann man sich haufenweise ausdenken. - Die eigentlich zu beachtende Unterscheidung ist die zwischen Benennen und Prädikation.
VsZuschreibungstheorie: dass man ein Ding dadurch verdammt, dass man es "schlecht nennt" muss durch den allgemeineren Begriff der Prädikation erklärt werden, und solche Prädikation kann auch ohne Verdammung geschehen - genauso wenig kann man "absichtlich getan" durch Zuschreibung von Verantwortung oder durch "Auferlegtsein" charakterisieren, ohne die Handlung zunächst mal doch als solche zu beschreiben.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.07.2017