Philosophie Lexikon der Argumente

 
Atom, Philosophie: unteilbares, möglicherweise nur angenommenes Objekt. Nicht empirisch sondern argumentativ.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 28
Individuen dürfen keine Atome sein. - Atome wären alle identisch weil sie dieselben Teile haben (nämlich keinen).
I 41
Atomlos/Mereologie: Bsp die offenen Mengen eines Euklidischen Raums - tiefe Frage: ob die Mereologie atomistisch oder atomlos ist. - Atomlos: Bsp Kontinua in der Raum-Zeit, Raumzeit-Regionen usw. - mathematisch: punktuell - aber nicht wahrnehmungsmäßig. - Atomlose Mereologie: Punkte, Linien usw. sind nicht Teile von konkreten Individuen (Körpern, "Ereignissen" usw.) in denen sie liegen. - (Aristoteles, Whitehead) - Phänomene/Leibniz: atomlos - Monaden: = Atome.
Atomismus/Mereologie/Simons: ein Individuum ist Teil eines anderen gdw. alle Atome des ersten Atome des zweiten sind. - (statt SSP (Strong Supplementation Principle)) - > Identitätsbedingung für Individuen: wenn sie dieselben Atome haben.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Si I
P. Simons
Parts Oxford New York 1987

> Gegenargumente gegen Simons

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.09.2017