Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Ausdruck: Satzteil, Wort, Formel oder Teil einer Formel. Unterhalb der Satzebene, daher nicht wahr oder falsch.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 25
Exemplifikation und Ausdruck/Goodman: zeigen in die gleiche Richtung, die der Denotation (Bezeichnung) genau entgegengesetzt ist. (Denotation gehört mehr zum Sagen und Beschreiben).
---
I 60
Für das direkte Zitat ist beides wichtig: benennen und enthalten.
Jeder Ausdruck ist eine Paraphrase seiner selbst.
III 55ff
Def "Ausdrücken"/Goodman: hier zunächst Bezugnahme auf ein Gefühl oder eine andere Eigenschaft. Nicht auf ihr Vorkommen! Man kann auch Gefühle ausdrücken, die man gar nicht hat. Ausdruck: Gefühl, Repräsentation: Ggst oder Ereignis
III 58
Das graue Bild denotiert nicht die Fabe grau, sondern wird von dem Prädikat "grau" denotiert!
III 59
Nicht jede Exemplifikation ist Ausdruck aber jeder Ausdruck ist Exemplifikation.
III 60
Def Exemplifikation ist Besitz plus Bezugnahme. (Der Ostension fehlt die Bezugnahme
III 61
Eine Figur die Dreieckigkeit exemplifiziert, exemplfiziert nicht immer Dreiseitigkeit! Obwohl sie dreiseitig ist. - Auch sprachabhängig: "rouge" exemplifiziert nicht "rot"!
III 88
Def was zum Ausdruck gebracht wird, wird metaphorisch exemplifiziert.
III 92
Während fast alles fast alles andere denotieren oder sogar repräsentzieren kann, kann ein Ding nur das ausdrücken, was zu ihm gehört, aber nicht ursprünglich zu ihm gehörte. (Bsp Leimfabrik). Letztendlich eine Sache der Gewohnheit.
III 94
Eine Eigenschaft benennen und sie ausdrücken sind zwei verschiedene Dinge. Und ein Gedicht oder eine Geschichte braucht nicht auszudrücken, was sie oder es sagt, oder zu sagen, was es ausdrückt.
III 94
Def Exemplifikation bezieht das Symbol auf ein Etikett, das es denotiert.
III 96
Def Ausdruck: bezieht das Symbol auf ein Etikett, das es metaphorisch denotiert und damit indirekt nicht nur auf den metaphorischen sondern auch auf den buchstäblichen Bereich dieses Etiketts.
Fazit: Wenn a b ausdrückt dann
1. besitzt a b oder wird von ihm denotiert
2. Dieser Besitz oder diese Denotation ist metaphorisch
3. a bezieht sich auf b.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

G I
N. Goodman
Weisen der Welterzeugung Frankfurt 1984

G II
N. Goodman
Tatsache Fiktion Voraussage Frankfurt 1988

G III
N. Goodman
Sprachen der Kunst Frankfurt 1997

G IV
N. Goodman/K. Elgin
Revisionen Frankfurt 1989

> Gegenargumente gegen Goodman



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.07.2017