Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Aussage: etwas, worauf derjenige festgelegt werden kann, der sie macht. In Abgrenzung dazu kann ein Satz als eine Zeichenfolge aufgefasst werden, die noch keine Aussage ist.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Me I 61
Aussage/Menne: kann in einzelne Worte unterteilt werden - Sachverhalt, Sinn, Gedanke: kann nicht ohne weiteres in Bestandteile unterteilt werden.
- - -
Hoyningen-Huene II 153
Aussage/HH: eine Aussage muss zumindest etwas sein, das der Wiederholung fähig ist. Damit kann das mit dem Begriff "Aussage" gemeinte kein physisches Vorkommnis wie eine konkrete Äußerung (Zeit und Ort) sein.
- - -
Re III 149
Aussagen, Bedeutungen von Sätzen und Gegenstände des Glaubens: haben Einzeldinge und Universalien als Bestandteile."Sokrates ist weise" hat buchstäblich Sokrates und Weisheit als Konstituenten. Die Bedeutung von "Sokrates" war für ihn der Philosoph selbst. (> Bedeutung). Russell: (naiver Realist: Bedeutung=Extension oder Referenz, FregeVs).
- - -
Sai V 184
Aussage/Sainsbury: Gebrauch eines Satzes.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.06.2017