Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Aussage: etwas, worauf derjenige festgelegt werden kann, der sie macht. In Abgrenzung dazu kann ein Satz als eine Zeichenfolge aufgefasst werden, die noch keine Aussage ist.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Quine: "jede Aussage kann revidiert werden".
Fodor IV 44ff
Aussage/semantischer Holismus/Fodor/LeporeVsQuine: Quine vermeidet konsequent zu sagen, was eine Aussage ist. - Eine Formel oder Proposition oder etwas, das den semantischen Wert betrifft. - Wenn sie Formeln sind (morpho-syntaktisch), kann ein und dieselbe Aussage verschiedene Bedeutungen haben. - Formeln treten anders in Bestätigungen ein als Sätze.
Es ist sinnlos zu fragen, ob eine Form eine andere bestätigt. - Bestätigung hängt von den Bedeutungen ab! - Aussagen mit Formen (Formeln) zu identifizieren, widerspricht der Quine-Duhem-These. - Sie wäre dann nicht substantiell.

Q I
W.V.O. Quine
Wort und Gegenstand Stuttgart 1980

Q II
W.V.O. Quine
Theorien und Dinge Frankfurt 1985

Q III
W.V.O. Quine
Grundzüge der Logik Frankfurt 1978

Q IX
W.V.O. Quine
Mengenlehre und ihre Logik Wiesbaden 1967

Q V
W.V.O. Quine
Die Wurzeln der Referenz Frankfurt 1989

Q VI
W.V.O. Quine
Unterwegs zur Wahrheit Paderborn 1995

Q VII
W.V.O. Quine
From a logical point of view Cambridge, Mass. 1953

Q VIII
W.V.O. Quine
Bezeichnung und Referenz
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

Q X
W.V.O. Quine
Philosophie der Logik Bamberg 2005

Q XII
W.V.O. Quine
Ontologische Relativität Frankfurt 2003

F/L
J. Fodor/E. Lepore
Holism Cambridge USA Oxford UK 1992

> Gegenargumente gegen Quine



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017