Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Bedeutungswandel: In diesem Zusammenhang geht es um die Frage, ob sich die Bedeutung von Begriffen einer Theorie im Licht neuer Erkenntnisse ändert. Siehe auch Inkommensurabilität, Geschichte, Theorien, Theorienwandel.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 115
Begriffswandel/ Bedeutungswandel/Kuhn: es gibt einen Zwang, die Bedeutung von feststehenden und vertrauten Begriffen zu ändern.
I 140
Bedeutungswandel/Begriffswandel/Theoriewechsel/Kuhn: vor Kopernikus wurde auch die Sonne "Planet" genannt. - Jetzt hatte man nicht nur gelernt, was »Planet« bedeutete, oder was die Sonne war, sondern die Bedeutung von "Planet" hatte sich geändert - und zwar so, dass man auch weiterhin eine brauchbare Unterscheidung machen konnte.
I 142
Dieselben Vorgänge geben jetzt Hinweise auf ganz andere Aspekte.
I 210
Bedeutungsänderung/Begriffswandel/Kuhn: da die Vokabulare der Diskussionen um neue Theorien vorwiegend aus denselben Ausdrücken bestehen, müssen einige dieser Ausdrücke verschieden auf die Natur angewendet werden - folglich ist die Überlegenheit einer Theorie über eine andere in der Diskussion nicht nachzuweisen.

Ku I
Th. Kuhn
Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen Frankfurt 1973

> Gegenargumente gegen Kuhn



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017