Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Begriff: Ausdruck für eine Entität mit bestimmten Eigenschaften. Den Eigenschaften entsprechen auf der Seite des Begriffs die Begriffsmerkmale. Diese sind notwendig im Gegensatz zu den Eigenschaften eines Einzelgegenstandes, die stets kontingent sind.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 33f
Begriffe/McDowell: werden in der Rezeptivität in Anspruch genommen.
Begriff/McDowell: etwas, was außerhalb der Reichweite der Spontaneität liegt, "einen Begriff" zu nennen, und die Beziehung dann "rational" zu nennen, ist Etikettenschwindel.
I 59
Begriff/McDowell: wir dürfen uns die Welt nicht als "hinter der Aussengrenze des begrifflichen Reichs" vorstellen.
Sonst hätte Davidson natürlich recht, dann gäbe es nichts als rein kausale Einwirkungen der Welt auf uns.
Es gibt aber gar keine solche Grenze. Das können wir nun aber sagen, ohne dass wir dadurch zu Idealisten würden oder die Unabhängigkeit der Realität zu missachten.
I 86
Begriff/McDowellVsEvans: die Neigung, einen Begriff anzuwenden, kommt nicht aus heiterem Himmel, Wenn jemand ein Urteil fällt, dann wird es ihm von der Erfahrung abgerungen.

MD I
J. McDowell
Geist und Welt Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen McDowell



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017