Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Begriffsumfang, nach Frege: Klasse, auf die ein Begriff zutrifft, nicht der Begriff selbst. Fasst man einen (offenen) Satz als Funktion auf, entspricht der Begriffsumfang dem Werteverlauf der Funktion.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 28
Begriffsumfang/Frege: wenn zwei Begriffe denselben Umfang haben, haben entsprechend zwei Funktionen denselben Werteverlauf.
I 100/101
Def Anzahl/Frege: die Anzahl, die dem Begriff F zukommt, ist der Umfang des Begriffs "gleichzahlig dem Begriff F".
I 100
Umfang/Begriffsumfang/Frege: wenn Gerade a der Geraden b parallel ist, so ist der Umfang des Begriffs "Gerade parallel der Gerade a" gleich dem Umfang des Begriffs "Gerade parallel der Gerade b" und umgekehrt - Umfangsgleichheit.
IV 96
Subjekt/Prädikat/Begriff/Begriffsumfang/Frege: Bsp "Alle A sind B" - falsch: daß A "Subjekt" und B "Prädikat" wäre - richtig: Prädikat "ist Teil der Klasse" - "einige"/FregeVsSchröder "einige" ist kein Subjekt.
IV 98/99
"Einige" bezeichnet nicht immer denselben Teil einer Klasse. - Das führt zu Widersprüchen, wenn "einige" als Subjekt aufgefaßt wird.
IV 99
Allquantifikation/Frege: = Klasse unter Klasse. - Existenzquantifikation: Individuum unter Klasse -
IV 100
"Sind" und "ist" haben keinerlei Inhalt. - D.h. sie sind Kopula und keine Identität.
IV 95
Klasse/Frege: Begriffsumfang, nicht Begriff.
IV 108
Begriffsumfang/Umfang/Frege: hat seinen Bestand nicht in den Individuen, sondern in dem Begriff selbst, d.h. in dem, was von einem Gegenstand ausgesagt wird.
IV 112
Umfang/Begriff/Begriffsumfang/Frege: der Umfang besteht nicht aus den Gegenständen, die unter den Begriff fallen, wie ein Wald aus Bäumen besteht, sondern er hat nur in dem Begriff selbst seinen Halt - ((s) so kann die Forschung ergeben, daß nichts unter den Begriff fällt.)


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

F I
G. Frege
Die Grundlagen der Arithmetik Stuttgart 1987

F II
G. Frege
Funktion, Begriff, Bedeutung Göttingen 1994

F IV
G. Frege
Logische Untersuchungen Göttingen 1993

> Gegenargumente gegen Frege
> Gegenargumente zu Begriffsumfang



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.06.2017