Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Bereich: Modelltheorie Menge von definierten Gegenständen, für die ein Modell erfüllbar ist. In der Logik eine Menge von Objekten, über die Aussagen aufgestellt werden können.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
III 372
Bereich/Reichweite/Russell/Kripke: "gdw" extensional: verschiebt Bereich nach innen - de dicto: immer kleinste Reichweite: Bsp Jones glaubt, es gibt... - Dramatischer Unterschied zur referentiellen Quantifikation: referentielle Quantifikation hat immer den größten Bereich. Bsp Es gibt etwas, das Jones glaubt.
- - -
III 216f
Bereich/KripkeVsRussell: dieser wollte Unterschied de re/dicto durch Bereich erklären: kleinster Bereich de dicto - größter Bereich: de re.
KripkeVs: es gibt drei Bereiche:
Kleinster Bereich: MN(Ex)(Es gibt genau x Planeten und x ist gerade), (de dicto)
Größter Bereich: (Ex)(Es gibt genau x Planeten und MN(x ist gerade)), (de re)
Mittlerer Bereich: M(Ex)(es gibt genau x Planeten und N(x ist gerade)). (s) es ist möglich, dass es 8 Planeten gibt und es ist notwendig, dass 8 gerade ist (richtig). - ((s) Kurze Reichweite: beide Operatoren vorne - größte: beide hinten - mittlere: Operatoren verteilt - mittlere Bereiche sind möglich, wenn Operatoren wiederholt werden.)
II 217
Bereich/Russell/Kripke: Bsp größter Bereich/de re: "es gibt einen hohen Beamten, sodass Hoover glaubt, die Barrigans wollen ihn kidnappen".
Kleinster Bereich/de dicto: "Hoover glaubt, dass die Barrigans..."
Mittlerer Bereich: "Hoover glaubt, dass es einen hohen Beamten gibt, sodass..."
II 217ff
Bereich/Kripke: der Ansatz über Bereiche ist nicht zur Darstellung des Unterschieds de re/de dicto geeignet wegen des möglichen dritten Bereichs.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Kripke I
S.A. Kripke
Name und Notwendigkeit Frankfurt 1981

Kripke II
Saul A. Kripke
"Speaker’s Reference and Semantic Reference", in: Midwest Studies in Philosophy 2 (1977) 255-276
In
Eigennamen, Ursula Wolf Frankfurt/M. 1993

Kripke III
Saul A. Kripke
Is there a problem with substitutional quantification?
In
Truth and Meaning, G. Evans/J McDowell Oxford 1976

Kripke IV
S. A. Kripke
Outline of a Theory of Truth (1975)
In
Recent Essays on Truth and the Liar Paradox, R. L. Martin (Hg) Oxford/NY 1984

Send Link
> Gegenargumente gegen Kripke

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z