Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Corr I 412
Arbeitsgedächtnis/Kognitionspsychologie/Matthews: Experimente zeigen, dass Angst das Arbeitsgedächtnis beeinflusst und nicht das Abrufen. Manipulationen, die die Last des Arbeitsgedächtnisses erhöhen, wie das Hinzufügen einer Dual-Task-Komponente, führen zu immer größeren Leistungsdefiziten bei Personen mit mathematischer Angst. Ashcraft und Krause (2007)(1) weisen auch darauf hin, dass Personen, die unter Mathe-Angst leiden, dazu neigen, die Genauigkeit der Geschwindigkeit zu opfern, insbesondere bei schwierigen Problemen, um die aversive Erfahrung abzuschließen (d.h. eine Form der Vermeidung von Bewältigung). >Gedächtnis/Kognitionspsychologie, >Gedächtnis/Eysenck, >Leistungsfähigkeit/Eysenck.



1. Ashcraft, M. H. and Krause, A. 2007. Working memory, memory, math performance, and math anxiety, Psychonomic Bulletin and Review 14: 243–8


Gerald Matthews, „ Personality and performance: cognitive processes and models“, in: Corr, Ph. J. & Matthews, G. (eds.) 2009. The Cambridge handbook of Personality Psychology. New York: Cambridge University Press


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Matthews, Gerald

Corr I
Philip J. Corr
Gerald Matthews
The Cambridge Handbook of Personality Psychology New York 2009

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z