Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Demonstrativa, Demonstrativum: Bsp dies, dieses, jener, das da. Probleme im Sprachgebrauch fehlende Eindeutigkeit beim Rückbezug auf vorgängige Beschreibung. - In der Logik fehlende Ausdrückbarkeit der Einzigkeit. Siehe auch Anapher, Deixis, Relation, Logische Eigennamen, Indexwörter, Indexikalität, Iota-Operator.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 225
Demonstrativa/mögliche Welt/MöWe/Wissen/Glauben/Nozick: "gegeben dass" zwingt uns, Dinge konstant zu halten und daher auch entferntere Welten zu betrachten - auch Demonstrativa können Dinge fixieren.
II 226
Bsp "Weiß ich, daß dieses e-Ding (ein Kugelschreiber mit mir bekannt scheinender Schramme) h ist?" hier wird e fixiert (konstant) gehalten und scheint die Antwort des Skeptikers zu provozieren, dass h nicht gewusst wird.
Lösung: in Wirklichkeit geht es um "nicht-(e und nicht-h)" das nicht gewusst wird.
Skeptizismus: wenn e der einzige Beleg ist und h nicht impliziert (entails), woher wissen wir dass h, gegeben e? - aber der engere Skeptizismus: geht noch weiter: e fällt in eine Klasse von Aussagen (über Verhalten), und h (die Konklusion) in eine andere (über mentale Zustände).

No I
R. Nozick
Philosophical Explanations Oxford 1981

No II
R., Nozick
The Nature of Rationality 1994

> Gegenargumente gegen Nozick



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017