Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Slater I 24
Angst/Watson: These: (Watson und Morgan 1979)(1) Spezifisch für Angst schlugen Watson und Morgan vor, dass nur wenige Situationen die Angstreaktion bei Säuglingen auslösten: vor allem
(1) plötzliches Entfernen der Stütze und das Fallenlassen des Säuglings von den Armen (an einen sicheren Ort) und
(2) das Aussetzen des Säuglings gegenüber unerwarteten lauten Geräuschen.
Wie von Watson und Morgan erwähnt, konnten eine Vielzahl anderer Situationen die Angstreaktion bei neun Monate alten Säuglingen nicht hervorrufen, darunter eine weiße Ratte, ein Kaninchen, ein Hund, ein Affe, eine Maske, Watte und brennende Zeitungen, neben weiteren Reizen und Situationen. In seinem Buch Psychologie aus der Sicht eines Verhaltensforschers stellte Watson (1919)(2) fest, dass die Angstreaktion ausgelöst durch plötzliches Fallenlassen des Säuglings oder laute Geräusche aus einem "plötzlichen Atemholen, dem zufälligen Festhalten an den Händen, dem plötzlichen Schließen der Augenlider, dem Kräuseln der Lippen und dann dem Weinen" (S. 200) bestand. Er fuhr fort: "Wir können mit einiger Sicherheit behaupten, dass die oben genannte Reaktionsgruppe bei der Geburt auftritt" (S. 200). >Emotion/Watson, >Experiment/Watson, >Konditionierung/Watson.


1. Watson, J. B., & Morgan, J. J. B. (1917). Emotional reactions and psychological experimentation. American Journal of Psychology, 28, 163–174.
2. Watson, J. B. (1919). Psychology from the standpoint of a behaviorist. Philadelphia: J. B. Lippincott Company.


Thomas H. Ollendick, Thomas M. Sherman, Peter Muris, and Neville J. King, “Conditioned Emotional Reactions. Beyond Watson and Rayner’s Little Albert”, in: Alan M. Slater and Paul C. Quinn (eds.) 2012. Developmental Psychology. Revisiting the Classic Studies. London: Sage Publications


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Watson, John B.

Slater I
Alan M. Slater
Paul C. Quinn
Developmental Psychology. Revisiting the Classic Studies London 2012

Send Link
> Gegenargumente gegen Watson

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z