Philosophie Lexikon der Argumente

 
Einführung, Philosophie: bei der Einführung von Gegenständen geht es um Regeln für den Gebrauch sprachlicher Ausdrücke für Gegenstände, nicht um eine Bestimmung oder Beschreibung dieser Gegenstände. Siehe auch Definition, Gebrauch, Sprache, Ausdruckskraft, Lokalisation, Individuation, >Identifikation, Spezifikation, Anapher.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Hintikka I 207
Einführen/Gegenstand/Wittgenstein: ein Gegenstand wird in die Rede eingeführt, indem auf ihn gezeigt wird: "dieser". - Schlick: auch das Definieren muss irgendwann an ein Ende kommen. - Am Ende steht etwas, das gezeigt werden muss. - > Zeigen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

W II
L. Wittgenstein
Vorlesungen 1930-35 Frankfurt 1989

W III
L. Wittgenstein
Das Blaue Buch - Eine Philosophische Betrachtung Frankfurt 1984

W IV
L. Wittgenstein
Tractatus Logico Philosophicus Frankfurt/M 1960

Hin I
Jaakko and Merrill B. Hintikka
The Logic of Epistemology and the Epistemology of Logic Dordrecht 1989

W I
J. Hintikka/M. B. Hintikka
Untersuchungen zu Wittgenstein Frankfurt 1996

> Gegenargumente gegen Wittgenstein

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.09.2017