Philosophie Lexikon der Argumente

 
Empfindung: Fähigkeit zum Feststellen von Unterschieden zwischen eigenen Zuständen im Anschluss an erfolgte Reize. Empfindungen sind grundlegend für Wahrnehmungen und im Gegensatz zu diesen nicht an ein sprachliches Vermögen geknüpft. Siehe auch Sinneswahrnehmung, Wahrnehmung, Sinnesreizung, Sinnesempfindung, Reize, Gefühl, Emotion.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Richard Rorty
I 114
Ryle: Empfindungen sind Verhaltensdispositionen. (RortyVs).
Man kann wissen, wie Rot sich anfühlt, ohne zu wissen dass es von blau verschieden ist, oder dass es eine Farbe ist usw.
VI 407
Es gibt kein Rohmaterial der Empfindung.
Frank I 597
Def Empfindung/Rorty: nicht Wahrnehmung (nicht Erwerb von Meinungen) sondern die Entitäten, die wir mit Sätzen wie "ich hatte eine Rotempfindung" berichten. (einfach, unanalysiert) - Def Wahrnehmung/Rorty: Erwerb von Meinungen (anders als einfache Empfindung).
Frank I 600
Innere Wahrnehmung/Rorty: zwar ist alles Mentale innerlich wahrnehmbar und umgekehrt - aber es ist kein Merkmal des Mentalen, dass z.B. die Wahrnehmung einer Magenverstimmung nicht als Fall innerer Wahrnehmung gilt, weil ja der Gegenstand physisch ist. - So können wir innere Wahrnehmung nur bestimmen, wenn wir zuvor den Begriff des Mentalen geklärt haben. - Nichträumlichkeit kann kein Merkmal sein - Bsp Masse hat keine Gestalt - Lösung: sowieso hat kein Zustand eines Gegenstands Gestalt oder Größe.
Rorty VI 407
Empfindung/Rorty: es gibt kein Rohmaterial der Empfindung -" Davidson: dennoch spielen Sinnesorgane bloß eine kausale Rolle.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Ro I
R. Rorty
Der Spiegel der Natur Frankfurt 1997

Ro II
R. Rorty
Philosophie & die Zukunft Frankfurt 2000

Ro III
R. Rorty
Kontingenz, Ironie und Solidarität Frankfurt 1992

Ro IV
R. Rorty
Eine Kultur ohne Zentrum Stuttgart 1993

Ro V
R. Rorty
Solidarität oder Objektivität? Stuttgart 1998

Ro VI
R. Rorty
Wahrheit und Fortschritt Frankfurt 2000

Fra I
M. Frank (Hrsg.)
Analytische Theorien des Selbstbewusstseins Frankfurt 1994

Ro VI
R. Rorty
Wahrheit und Fortschritt Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Rorty

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.09.2017