Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Ereignis: Änderung eines Zustands. Das Ereignis selbst hat keine Dauer, da sonst der Anfang und das Ende des Ereignisses ihre eigene Dauer haben müssten bzw. Anfang und Ende eines Ereignisses ihrerseits selbständige Ereignisse wären. Siehe auch Anfang, Regress, Prozess, Flux, Veränderung, Wechsel, Zustand.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Figal 153f
Ereignis/Heidegger: Zeit geschieht als Ineinanderspiel von Präsenz und Absenz.
- - -
Cardorff II 111
Ereignis/Heidegger/Cardorff : »Es gibt Sein«, »Es gibt Zeit« - Hier gibt es keine Subjekte, aber »Geben« ist das »Ereignis«.
II 112
Ereignis: »Er eignen heißt ursprünglich er augen. »Zeit und Sein ereignet im Ereignis.« »Das Ereignis ist das neutrale »und« im Titel von »Zeit und Sein««. Nicht Geschehnis!


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Hei III
Martin Heidegger
Sein und Zeit Berlin 2006

Hei II
Peter Cardorff
Martin Heidegger Frankfurt/M. 1991

Send Link
> Gegenargumente gegen Heidegger

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.11.2017