Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Erlebnis: im Bewusstsein eines Subjekts verarbeitetes Ereignis. Keine bloße Vorstellung. Siehe auch Ereignisse, Vorstellungen, Bewusstsein.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 8
Erlebnis/Lewis: das definierende Merkmal ist seine kausale Rolle. - Diese Rollen gehören dann zu bestimmten physischen Zuständen.
Identität: Bsp die Kombination der Stellungen innerhalb eines Schlosses ist damit identisch, dass das Schloss offen ist: sind introspektiv wahrnehmbare Vorgänge oder Aktivitäten, nicht die vermeintlichen intentionalen Objekte, von denen Erlebnisse Erfahrungen sind.
V 10
Bsp Schmerzen sind nicht identisch mit der Eigenschaft, Schmerzen zu haben! "Schmerz" ist ein kontingenter Name, das heißt, der hat in verschiedenen möglichen Welten verschiedene Denotationen. (Nicht starr)
1 13
LewisVsBehaviorismus: Erlebnisse sind etwas Wirkliches.
I 18
Sie müssen Ursachen und Wirkungen sein - nichts nicht-physisches kann eine Ursache sein.

LW I
D. Lewis
Die Identität von Körper und Geist Frankfurt 1989

LW II
D. Lewis
Konventionen Berlin 1975

LW IV
D. Lewis
Philosophical Papers Bd I New York Oxford 1983

LW V
D. Lewis
Philosophical Papers Bd II New York Oxford 1986

LwCl I
Cl. I. Lewis
Mind and the World Order: Outline of a Theory of Knowledge (Dover Books on Western Philosophy) 1991

> Gegenargumente gegen Lewis



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017