Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Experiment: künstliches Herbeiführen eines Ereignisses oder künstliches Erzeugen eines Zustands zur Überprüfung einer Hypothese. Die Durchführung von Experimenten kann zur Neuformulierung der Ausgangshypothesen und zur Neuformulierung von Theorien führen. Siehe auch Theorien, Messungen, Wissenschaft, Hypothesen, Bayesianismus, Bestätigung, Ereignisse, Paradigmen, Paragimenwechsel, Rahmenbedingungen, Bezugssysteme.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 202f
Experiment/Poundstone: ist ungültig, wenn es schlampig ausgeführt wurde - die Ergebnisse können dann wahr oddr falsch sein - Fehler: Erwartungsexperiment: (Annahme, daß der Versuchsleiter das Ergebnis unbewußt bestimmt): a) wenn die Resultate wahr sind, kann man den Versuchspersonen nicht trauen - b) wenn die Resultate falsch sind, gibt es keinen Vorurteilseffekt - c) ist die Untersuchung gültig, das ist das Ergebnis wahr, und die Untersuchung ist ungültig - ... Poundstone: die Untersuchung ist in jedem Fall ungültig


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
W. Poundstone
I W. Poundstone Im Labyrinth des Denkens, Reinbek 1995

Send Link
> Gegenargumente gegen Poundstone
> Gegenargumente zu Experimente ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.11.2017