Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Existenz, Philosophie, Logik: Das Vorhandensein von etwas, dem Eigenschaften zugeschrieben werden können. Vorhandensein bedeutet hier nicht, dass etwas unmittelbar gegeben sein muss oder sinnlich wahrnehmbar ist. Siehe auch Ontologie, Eigenschaften, Prädikate, Existenzsatz, Realismus, Quantifikation, Zuschreibung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 615 ff
Existierende Dinge sind keine Art von Dingen!
Existenz ist keine Eigenschaft.
I 615f
Existenz/Brandom: existentielle Festlegung: 1. Sortale Beschränkung - 2. "Kanonische Designatoren" - drei Arten von existentieller Festlegung: numerische, physische, fiktionale - Gemeinsames - Rolle von > kanonischen Designatoren - existierende Dinge sind keine Art von Dingen.
I 621
Existenz/Frege/Brandom: aus erfolgreicher Bezugnahme - Lokalisation im Raum - Bsp im Raum der Nachfolger der natürlichen Zahlen - Bsp Adresse in Raum und Zeit - Bsp Pegasus: keine kontinuierliche Bahn innerhalb des Raums zum Sprecher - unerreichbar - er ist eine Art von Ausdruck, nicht eine Art von Dingen.
I 624
Pointe: existentiale Festlegungen können als substitutionale Festlegungen aufgefasst werden.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Bra I
R. Brandom
Expressive Vernunft Frankfurt 2000

Bra II
R. Brandom
Begründen und Begreifen Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Brandom
> Gegenargumente zu Existenz



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.06.2017