Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Existenz, Philosophie, Logik: Das Vorhandensein von etwas, dem Eigenschaften zugeschrieben werden können. Vorhandensein bedeutet hier nicht, dass etwas unmittelbar gegeben sein muss oder sinnlich wahrnehmbar ist. Siehe auch Ontologie, Eigenschaften, Prädikate, Existenzsatz, Realismus, Quantifikation, Zuschreibung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Me I 54
Unzulässige Verdoppelung: das mythische Kreta, als verschieden vom griechischen Kreta, dem historischen, dem europäischen, dem Erinnerten.
- - -
Re III 151f
Russell: Nicht-Existenz:"Es gibt kein Beispiel für die grammatisch ausgesagte Eigenschaft."
Re III 154
Existenz/Frege: Eigenschaft 2. Stufe - Eigenschaft von Eigenschaft: ein Beispiel zu haben.
Re III 168
Existenz/Wahrheit/Eigenschaften/Logik/Read: um den Schluss von "a ist F" zu "a existiert" auszuschließen, müssen wir den Schritt vom Fehlen eines Wahrheitswertes zur Falschheit ausschließen. Leider macht dieses Kriterium Folgerungen ungültig, die wir als gültig einstufen würden.

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

> Gegenargumente zu Existenz



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.06.2017