Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 315/16
Gegenstand: wird benannt und nicht ausgesagt - Tatsache: wird ausgesagt und nicht benannt. (Obwohl der Name einer Aussage gebildet werden kann).
II 319f
Def "natürlich-sprachlicher Gegenstand": sprachliche Gegenstände mit abstrahiertem Hintergrund. (> Einklammerung, Husserl). Wir abstrahieren von unserem Wissen, um sie uns als natürliche Gegenstände vorstellen zu können.
II 324
Natürlich-sprachliche Gegenstände: (> Searles Hintergrund): Lösung: natürlich-sprachliche Gegenstände sind als sprachliche Gegenstücke nichtsprachlicher Gegenstände (nicht Tatsachen!) anzusehen. Man kann von ihnen als "Eigennamen" sprechen. Das nimmt Wittgensteins Einsicht auf, dass elementare Aussagen als in bestimmter Weise auftretende Eigennamen konstruiert werden müssen.

Sell I
W. Sellars
Der Empirismus und die Philosophie des Geistes Paderborn 1999

> Gegenargumente gegen Sellars



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.05.2017