Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
V 11
Geist/Referenz/Putnam: bildet die Welt nicht ab - Geist und Welt erschaffen zusammen Geist und Welt - Referenz: jemand der Fachbegriffe einer fremden Sprache plappert, bezieht sich auf nichts.
V 28
Bsp Eine Ameise zeichnet ein Bild von Churchill im Sand - das ist keine Referenz. - Turingtest: setzt gemeinsame Referenz voraus. - Aber die anhaltende Existenz von Äpfeln ist der Maschine egal - die Maschine bezieht sich nicht auf Äpfel.
V 41
Meinen/Referenz/Absicht/mentaler Zustand/Putnam: was im Kopf vorgeht, ist nicht bestimmend dafür, was wir meinen und worauf sich unsere Wörter beziehen: Bsp der (engere) Geisteszustand "ich bin spät dran" ist an verschiedenen Wochentagen derselbe, bezieht sich aber auf auf verschiedene Zeitpunkte. - Außerdem ist der globale Geistzustand verschieden: "Es ist Dienstag" - aber die Bedeutung der Wörter ändert sich nicht, sonst hätten Wörter niemals Bedeutung.
V 45
Was in den Köpfen vorgeht, ist nicht bestimmend für Referenz (weder individuell noch kollektiv).

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Pu I
H. Putnam
Von einem Realistischen Standpunkt Frankfurt 1993

Pu II
H. Putnam
Repräsentation und Realität Frankfurt 1999

Pu III
H. Putnam
Für eine Erneuerung der Philosophie Stuttgart 1997

Pu IV
H. Putnam
Pragmatismus Eine offene Frage Frankfurt 1995

Pu V
H. Putnam
Vernunft, Wahrheit und Geschichte Frankfurt 1990

> Gegenargumente gegen Putnam



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.06.2017