Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Zwei Götter, David K Lewis: Bsp Zwei allwissende Götter (allwissend in Bezug auf Propositionen) wissen nicht, wer von ihnen sie jeweils selbst sind, weil das nicht in Propositionen fassbar ist bzw. Selbstwissen kein propositionales Wissen ist. (D.K. Lewis Philosophical Papers Vol. I 1983, S. 139ff)
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 275
Götter-Bsp/Bsp Zwei allwissende Götter/Lewis/Stalnaker: Variante: vertauschte Spektren:
"Castor": hat die Erfahrung "ph-rot". - Wissen/Castor: Castor weiß, dass rote Dinge ph-rot für Castor aussehen. Und er weiß, wegen der Vertauschung, das dieselben Dinge ph-grün für Pollux aussehen.
Pollux: hat die Erfahrung "ph-grün". ((s) Beim selben Gegenstand).
Dieses Erlebnis/Problem: Castor weiß nicht, ob dieses Erlebnis für ihn ph-rot oder ph-grün ist, weil er nicht weiß, ob rote Dinge für ihn selbst ph-rot oder ph-grün aussehen. - Wenn das Allwissenheit sein soll, dann impliziert sie nicht phänomenale Unterscheidungsfähigkeit.
Variante: angenommen, es gibt nichts grünes in der Welt - dann sind beide in der Situation wie Mary (die niemals Farben gesehen hat) - und jeder bleibt auch in dieser Position, selbst wenn jeder erführen, welcher Gott er ist - sie wissen nicht, wie es ist, diese Erfahrung zu haben.

Sta I
R. Stalnaker
Ways a World may be Oxford New York 2003

> Gegenargumente gegen Stalnaker



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017