Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Grundbegriff: Theorien unterscheiden sich dadurch, welche Begriffe sie als Grundbegriffe, die nicht weiter definiert werden, zugrunde legen. Eine Definition dieser Begriffe innerhalb der Theorie wäre zirkulär und kann zu Paradoxien führen. Bsp Die Theorie von G. Ryle über den Geist stützt sich auf den Begriff der Disposition, andere Theorien legen z.B. angenommene innere Objekte zugrunde. Siehe auch Paradoxien, Theorien, Begriffe, Definitionen, Systeme Erklärung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 10
Grundbegriff/GB/unendlich/Schiffer: eine Theorie kann nicht unendlich viele Grundbegriffe haben - Bsp daher kann ""Kripke" referiert auf Kripke" keine primitive, nackte Tatsache sein.
I 216
Grundbegriff/Schiffer: für einen Grundbegriff muss es ein Axiom und einen Bedingungssatz geben - Problem: daher kann "glaubt" nicht Grundbegriff sein, weil es dafür unendlich viele Bedingungssätze bzw. Axiome geben müsste. - (> propositionale Einstellungen).
"Glaubt" ist kein Grundbegriff, dennoch semantisch einfach - hat aber keine bestimmten Erfüllungsbedingungen und denotiert nichts.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Schi I
St. Schiffer
Remnants of Meaning Cambridge 1987

> Gegenargumente gegen Schiffer



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.07.2017