Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Handlungen: Handlungen sind bewusste und unbewusste menschliche Aktionen im Gegensatz zu physikalische Ereignissen. Die Handlung kann gegen den Willen des Handelnden erfolgen, jedoch nur, wenn der gegenteilige Wille nicht stark genug ist, die Ausführung gänzlich zu verhindern.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
V 282
Akteurskausalität/Chisholm/Pauen: (1978),(Im Anschluss an Kant): das Subjekt muss Urheber einer Kausalkette sein können. "Unbewegter Beweger" -" > Handlungsfreiheit.
PauenVsChisholm: Problem: Erziehung und Vererbung sowie Wünsche und Bedürfnisse stellen die Autonomie in Frage.

Pau I
M. Pauen
Grundprobleme der Philosophie des Geistes Frankfurt 2001



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017