Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Homophonie: Die spezielle Bedeutung des Begriffs der Homophonie in der philosophischen Diskussion über die Wahrheitstheorie von Tarski ist, dass es eine zusätzliche Bedingung geben muss, die irrelevante Fälle ausschließt. Das Beispiel „Schnee ist weiß“ ist wahr genau dann, wenn Schnee weiß ist, ist nämlich auch dann wahr, wenn auf der rechten Seite der Äquivalenz „…wenn Gras grün ist“ steht. Das liegt an der schwachen Norm der Äquivalenz („genau dann, wenn“) die lediglich verlangt, dass beide Seiten wahr oder beide Seiten falsch sind. Die Bedingung der Homophonie verlangt nun a) dass der Satz der linken Seite sich auf der rechten Seite wiederholt und b) dass die Sätze auf beiden Seiten aus derselben Sprache stammen.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 126
Inflationismus/Field: geht (anders als der Deflationismus) von Tatsachen aus - insbesondere Tatsachen über den Gebrauch einer Sprache - FieldVs: was für Tatsachen sollen das sein? - Deflationismus: Homophonie-Bedingung ist hinreichend um auszuschließen, daß wir keine Sprache mit abweichender Referenz gebrauchen - weitere Tatsachen gibt es nicht.
II 133
Bedeutung/Synonymie/Deflationismus/Field: ein vollentwickelter Deflationismus sollte sich nicht auf inter-personelle Synonymie berufen, geschweige denn inter-personell zuschreibbare Bedeutungen - (s) statt dessen Homophonie und wie-ich-es-verstehe . II 134 Dann sind die Wahrheitsbedingungen nicht semantisch.
II 359
Homophonie/Field: ist auch erfüllt, wenn es eine 1:1- Funktion (eindeutige Zuordnung) gibt.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Fie I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Fie II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Fie III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

Send Link
> Gegenargumente gegen Field

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.10.2017