Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Hypothesen: Hypothesen sind Annahmen, die vor dem Durchführen von Versuchen aufgestellt werden, um die Ergebnisse dieser Versuche damit zu vergleichen. Hypothesen müssen sich aus einer zumindest rudimentär vorhandenen Theorie speisen, die festlegt, was zum Bereich der involvierten Gegenstände, der verwendeten Begriffe und möglicher Folgen gehört und was nicht dazu gehören kann. Im Verlauf der Theoriebildung gibt es eine wechselseitige Korrektur von Annahmen und Versuchsergebnissen und dem Bestand an Begriffen und Sätzen der Theorie.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 48
Hypothesen/Poundstone: die meisten Hypothesen sind Verallgemeinerungen. - Nicods Kriterium (Rabenparadox): Relevanz - schwarze und nichtschwarze Nichtraben sind irrelevant.
I 60
Poundstone: sogar die Beobachtung schwarzer Raben ist praktisch irrelevant.
I 88
Schlechte Hypothesen verderben gutes Belegmaterial.
I 55
Hilfshypothesen/Kohärenztheorie/Poundstone: Zusatzhypothesen meist Annahmen über das Funktionieren der Instrumente.
Problem: oft ist die Anwendbarkeit des modus tollens nicht garantiert - Bsp Uranus wurde richtig aufgrund von Bahnstörungen vorhergesagt, Neptun falsch aufgrund der gleichen Hypothesen und Methoden.

> Gegenargumente gegen Poundstone
> Gegenargumente zu Hypothesen



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.05.2017