Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Identität: Zwei Gegenstände sind niemals identisch. Bei Identität handelt es sich um einen einzigen Gegenstand, auf den unter Umständen mit zwei verschiedenen Bezeichnungen referiert wird. Die Tatsache, dass mit zwei Beschreibungen ein einziger Gegenstand gemeint ist, wird möglicherweise erst im Laufe einer Untersuchung entdeckt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 60 ff
Identität/Menne: ein Ding. - Gleichheit: zwei Dinge. - Gleichheit wird in Bezug auf eine Eigenschaft ausgesagt. - Menne: man kann nicht sinnvoll von der Identität von Eigenschaften sprechen.
Identität: hier tritt ein Ding unter zwei Namen auf.
Gleichheit: durch den Bezug auf eine Eigenschaft ausgesagt.
Identität: ein Ding. - Gleichheit: zwei Dinge.
- - -
Hoyningen-HueneII 61
Identität hängt davon ab, was man unter einer Aussage versteht.
- - -
Re III 127
Identität/ Leibniz: Ununterscheidbarkeit des Identischen: kein Problem. - Umkehrung problematisch: die Identität des Ununterscheidbaren: keine zwei verschiedenen Dinge können alle ihre Eigenschaften gemeinsam haben. - Das ist umstritten.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Texte zur Logik
Me I Albert Menne Folgerichtig Denken Darmstadt 1988
HH II Hoyningen-Huene Formale Logik, Stuttgart 1998
Re III Stephen Read Philosophie der Logik Hamburg 1997
Sal IV Wesley C. Salmon Logik Stuttgart 1983
Sai V R.M.Sainsbury Paradoxien Stuttgart 2001

> Gegenargumente zu Identität



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.07.2017