Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Identität: Zwei Gegenstände sind niemals identisch. Bei Identität handelt es sich um einen einzigen Gegenstand, auf den unter Umständen mit zwei verschiedenen Bezeichnungen referiert wird. Die Tatsache, dass mit zwei Beschreibungen ein einziger Gegenstand gemeint ist, wird möglicherweise erst im Laufe einer Untersuchung entdeckt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 193
Identität/"ist"/analytisch/intensional/Mates: es ist umstritten, ob "A ist A" als formal analytisch oder analytisch aufgrund des Sinnes von "ist" anzusehen ist - so wie Aussagen vom Schema Bsp Wenn A wärmer als B und B wärmer als C ist, so ist A wärmer als C analytisch aufgrund des Sinnes von "ist wärmer als" sind - der Streit geht darum, ob man "ist" als logische Konstante wie "nicht", "und" usw. ansehen soll oder als zum nicht-logischen Vokabular gehörig.
Sprache L: hier war "ist" nicht-logisch - das war willkürlich.
I 195
Wenn nicht -logisch, dann ist eine unabhängige Theorie der Identität möglich. - Dagegen: wenn "ist" logische Konstante, (die immer die Identitätsrelation über dem Bereich bedeutet) konstruieren wir damit eine neue Sprache
I 200
Identität/Frege/Mates: "a = a" und "a = b": Unterschied Sinn/Bedeutung - Bsp "7 + 5 = 12" bringt nicht dasselbe zum Ausdruck wie "Die Ausdrücke "7 + 5" und "12" referieren auf dasselbe Objekt". Lösung/Frege: das zweite ist eine synthetische Wahrheit über die Sprache ((s) metasprachlich). - Das erste eine analytische Wahrheit über Zahlen - ((s) objektsprachlich). - Identität/Mates: es gibt nicht die Identitätsrelation! - sie sind von Bereich zu Bereich verschieden. - ((s) intensional/extensional).


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Mate I
B. Mates
Elementare Logik Göttingen 1969

Mate II
B. Mates
0226509869 1981

> Gegenargumente gegen Mates
> Gegenargumente zu Identität



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.06.2017