Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Identität: Zwei Gegenstände sind niemals identisch. Bei Identität handelt es sich um einen einzigen Gegenstand, auf den unter Umständen mit zwei verschiedenen Bezeichnungen referiert wird. Die Tatsache, dass mit zwei Beschreibungen ein einziger Gegenstand gemeint ist, wird möglicherweise erst im Laufe einer Untersuchung entdeckt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Bertrand Russell
Prior I 163
Identität/Russell: "a = a" "das a ist das a" ist falsch, wenn es kein a gibt, oder wenn es mehrere a#s gibt.
Def Selbstidentität/Russell: dennoch ist Russells Gesetz "x = x" Teil seines Systems - "Für irgendein (jedes) f, wenn x φt, dann φt x". - Wenn wir nun individuelle Existenz als Lesniewkische Selbstidentität definieren, dann läuft das auf eine Klasse heraus, die als Einerklasse aufgefasst werden muss, und die prädizierbar ist von einigen, aber nicht von allen Klassen
- - -
I 58
Identität/Principia Mathematica/Russell: kein Urteil! Bsp wir urteilen nicht, dass Sokrates = Sokrates ist. - wir urteilen gewissermaßen einen mehrdeutigen Fall der Propositionalfunktion (Aussagenfunktion) "A ist A" -
a propos I 111f
Enthaltensein/Identität/Elementbeziehung/Gleichheitszeichen/Epsilon//Principia Mathematica/(s): daher darf Enthaltensein nicht gleich Identität sein, sonst folgt aus dem richtigen i'x = i'x das falsche i'x e i'x - d.h. eine Klasse darf nicht mit ihrem (vielleicht einzigen) Element identisch sein.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

R I
B. Russell/A.N. Whitehead
Principia Mathematica Frankfurt 1986

R II
B. Russell
Das ABC der Relativitätstheorie Frankfurt 1989

R IV
B. Russell
Probleme der Philosophie Frankfurt 1967

R VI
B. Russell
Die Philosophie des logischen Atomismus
In
Eigennamen, U. Wolf (Hg), Frankfurt 1993

R VII
B. Russell
Wahrheit und Falschheit
In
Wahrheitstheorien, G. Skirbekk (Hg), Frankfurt 1996

Pri I
A. Prior
Objects of thought Oxford 1971

Pri II
Arthur N. Prior
Papers on Time and Tense 2nd Edition Oxford 2003

Send Link
> Gegenargumente gegen Russell
> Gegenargumente zu Identität ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 20.11.2017