Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Inhalt: das an einer Aussage, was durch eine andere Aussage wiedergegeben werden kann, die in einer Hinsicht von der ursprünglichen Aussage abweicht, z.B. andere Ausdrücke mit derselben Referenz verwendet. Das, worin die zweite Aussage abweicht gehört dann zum Vokabular, zur Syntax oder Grammatik, das Übereinstimmende kann als Inhalt bezeichnet werden.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 253
Modalität/Möglichkeit//Physik/Field: ein vorangestellter Modal-Operator würde den Inhalt eines physikalischen Gesetzes ändern. - ((s) Das geht über den rein logischen Fall, p > Mp hinaus).
I 254
Inhalt/Gehalt/Field/(s): wird nicht bewahrt, wenn beliebige konfligierende Schlußfolgerungen auch geglaubt werden können. - Voraussetzung: Trennung in zwei Komponenten, von denen eine fixiert bleibt. - Bsp Physik/Mathematik.
II 107
Glaubenszustand/Inhalt/Deflationismus/Wahrheitsbedingungen/Field: wenn der Glaube als Zustand der Akzeptanz des Satzes "Schnee ist weiß" beschrieben werden kann, kann er beschrieben werden: - a) als Zustand des Glaubens, daß Schnee weiß ist und - b) Zustand mit den Wahrheitsbedingungen (WB), dass Schnee weiß ist - Pointe: die Verbindung von Dass-Sätzen mit Wahrheitsbedingungen ist gelockert - (VsFrege, VsRussell).

Fie I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Fie II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Fie III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

> Gegenargumente gegen Field
> Gegenargumente zu Inhalt



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017